Verbindungsstrecke von Bingen (Rhein) Stadt nach Büdesheim-Dromersheim



Von Günter Tscharn

Historische Bilder der Strecke Bingen - Alzey von 1977 bis 1990 .

Grafik 1:

Zunächst ein Blick in die Direktionskarte der RBD Mainz vom 1. Januar 1940, als das Streckennetz eine sehr üppige Ausdehnung hatte.






Die Bahn von Bingen über Alzey nach Worms ist neben den Streckenast, der von Mainz nach Armsheim verläuft, wohl mit die wichtigste Strecke durch Rheinhessen und auch heute noch in Betrieb. Der hier behandelte Abschnitt bis Alzey wurde in zwei Etappen eröffnet:
* Bingen (Rhein) - Armsheim 29.06.1870
* Armsheim - Alzey 01.11.1870



Grafik 2:

Die Linie beginnt in Bingen als Nebenbahn. Sie gewinnt aber rasch an Bedeutung, weil sich zu ihr zwei Hauptbahnen gesellen: eine zweigleisige Haupstrecke von (Mainz -) Gau Algesheim nach Bad Kreuznach sowie die bereits oben erwähnte Strecke von Mainz nach Armsheim.
Dadurch findet man auch noch heute die beiden zweigleisigen Abschnitte von Büdesheim-Dromersheim bis Gensingen-Horrweiler sowie das Stück von Armsheim bis Alzey.
Doch zunächst der Blick zum Beginn unserer Exkursion in das herrliche Streckengewirr bei Bingen.






Bild 3:

Nachdem die Route einigermaßen bekannt sein dürfte, noch schnell ein Blick in den Buchfahrplan, bevor die Reise losgeht.







Bild 4:

Viertel vor Sieben am eiskalten 3. Januar 1985: 815 740 mit einem 515 werden in 5 Minuten den 6859 nach Worms fahren, der dort planmäßig um 8.12 Uhr eintreffen soll. Auf Gleis 20 in Bingen herrscht an diesem Ferientag noch eine Art nächtliche Ruhe. Nur der geheizte Zug lockt zum Einsteigen ein ...






Bild 5:

Drei Stunden später wartet an dieser Stelle 515 105 als 6865. Um 9.46 soll es losgehen.
Daneben ruht der 515 005.






Bild 6:

Ein Frühlingsbild aus interessanteren Tagen: 212 359 fährt am 25. Mai 1988 mit dem 6868 aus Richtung Alzey ein (Danke an Ralf für die Korrektur).






Bild 7:

Nachdem die Bahn nach Süden geschwenkt ist, beginnt die komplizierte Streckenführung. Das düstere Foto vom 1. April 1971 vermittelt eindrucksvoll die längst aufgegebene Planung, diesen Abschnitt einmal zweigleisig ausbauen zu wollen.
Die erste Brücke vor uns trägt die von links kommende zweigleisige Hauptbahn von Mainz nach Bad Kreuznach. Etwa einen Kilometer später wird sie sich mit unserer Linie vereinigen.






Bild 8:

So konnte man in Büdesheim-Dromersheim die Züge von Bingen heranfahren sehen. Die beiden Gleise links gehören zur Hauptbahn Gau Algesheim - Bad Kreuznach. Früher liefen Haupt- und Nebenbahn parallel weiter bis Gensingen-Horrweiler; es sah also wie eine dreigleisige Strecke aus. Heute ist aus dem Bahnhof eine Abzweigstelle geworden, indem man das Binger Gleis direkt hinter der Fotostelle in die Hauptbahn einmünden lässt.
Hier sehen wir den 515 547 am 10. Mai 1980 als 6873 Richtung Alzey.
Im Hintergrund ist das bereits auf der anderen Rheinseite liegende Rheingaugebirge auszumachen.





Bild 9:

In Büdesheim-Dromersheim gab's tolle Züge: 218 374 zieht den aus SNCF- und DB-Beständen gebildeten D 256, der von Frankfurt (Main) über Saarbrücken nach Paris Est verkehrte.




Text und Fotos: Günter Tscharn


zurück