Akkus in Rheinhessen: Bodenheim - Alzey, Teil 1



Text, Abbildung und Fotos: Andreas Tscharn

Ein Ausflug nach Rheinhessen an die Strecke (Mainz-) Bodenheim – Gau Odernheim- Alzey.

Zunächst etwas Statistik und eine Übersichtskarte (mit Dank an Günter):

Die 30,90 Km lange Strecke wurde am 01.10.1896 eröffnet.
Die Stilllegungsdaten sind:
+P 31.05.1985
+ Bodenheim – Harxheim-Lörzweiler 02.06.1985, ++ 05.1987
+ Harxheim-Lörzweiler – Selzen-Hahnheim 31.12.1989, ++ Fj 1992
+ Selzen-Hahnheim – Alzey 31.12.1992 (tatsächlich, Sperrung)
+G Selzen-Hahnheim – Alzey 20.12.1994 offz
+ Selzen-Hahnheim – Alzey 30.05.1996 offz
++ Selzen-Hahnheim – Alzey 1998





Als ich die Strecke in den 80er Jahren zu Zeiten des Personenverkehrs besucht habe, war die am 01.11.1900 eröffnete, 10,31 Km lange Zweiglinie Undenheim-Köngernheim – Nierstein bereits seit dem 07.10.1951 hinsichtlich des Personenverkehrs , seit dem 29.05.1960 hinsichtlich des Güterverkehr stillgelegt und längst abgerissen. Die Zweigstrecke Gau Odernheim – Dittelsheim-Hessloch (-Osthofen) wurde dagegen noch im Güterverkehr bedient, aber dazu im zweiten Beitrag mehr.

Jedenfalls lag der Personenverkehr fest in der Hand der Akkutriebwagen der Baureihe 515. Lokbespannte Personenzüge gab es nicht, außer als Sonderzüge beispielsweise zum Rosenmontagsumzug in Mainz. Signale wurden als Formsignale nur noch in Gau Odernheim und in Alzey betrieben. Das Einfahrsignal nach Bodenheim war bereits – wegen der Rheinstrecke Mainz-Ludwigshafen – ein Lichtsignal.


Es gibt Menschen, die Rheinhessen als langweilig ansehen. Da mag ein bisschen Wahrheit dran sein, aber auch hier ließ sich einiges machen. Doch seht selbst.


Ich möchte am Rhein in Bodenheim beginnen und mich in südwestlicher Richtung nach Alzey bewegen, und zwar im ersten Teil bis kurz vor Gau Odernheim.



Bodenheim



In winterlicher Kälte ist am 07.01.1985 515 536 als 5688 angekommen und macht sich für die Rückfahrt bereit.






515 031 summt am 18.05.1984 als 6590 die Steigung vom Rheintal Richtung Gau Bischofsheim hinauf. Im Hintergrund die Vororte und die Industrie von Mainz.



Gau Bischofsheim



515 547 am 29.07.1982 als 6590






515 031 am 18.05.1982 als 6585.



Harxheim-Lörzweiler






815 785 und 515 025 am 29.07.1982 als 6583




Gelegentlich mache sogar ich Sonderfahrt-Aufnahmen. Hier sind 798 726 + 998 142 + 998 792 am 05.08.1989 zu sehen, gezeigt wegen der Rübenverladeanlage am rechten Bildrand.



Mommenheim




815 740 und ein 515 als rote Doppelgarnitur am 18.05.1984 als 6583.




An der gleichen Stelle, am 04.01.1985 als 6588: 515 106.




Und nochmal: 815 740 und ein 515 am 18.05.1984 als 6583.



Selzen-Hahnheim






515 003 am 29.07.192 als 6588




Nach meiner Kenntnis ist damals doch weniger passiert, als nach dem ersten Eindruck zu erwarten war. Aber bei einem unaufmerksamen Autofahrer an einem Bahnübergang hat eben kein Lokführer eine Chance .....
Jedenfalls zeigte sich, wie stabil so ein Akkutriebwagen gebaut ist. Zu sehen sind – außer dem PKW mit geweißtem Kennzeichen – 815 624 und 515 546 als 6589. Eigentlich wollte ich den Zug in Framersheim ablichten, und hatte dort eine Stunde vergebens gewartet .....



Undenheim-Köngernheim




Im früheren Abzweigbahnhof nach Nierstein steht am 18.05.1984 515 126 als 6588 und




am (edit:) 07.01.1985 515 536 ebenfalls als 5688.



Bechtolsheim-Biebelnheim




515 547 am 29.07.1982 als 6587.




515 031 am 09.05.1984 ebenfalls als 6587.




515 125 am 04.01.1985 als 6594.




Wegen der schönen Perspektive ein weiteres Sonderfahrt-Bild mit 798 726 + 998 142 + 998 792 vom 05.08.1989.




Und für heute zum Abschluss vor der Ortskulisse am 18.05.1984: 515 031 + 815 740 + ein weiterer 515 als 6594. Was hätte das Bild noch gewinnen können, wenn man einen erhöhten Fotostandort und keine Fotowolke gehabt hätte ....