Die Glantalbahn 1977-90, Teil 2



Text und Fotos: Günter Tscharn

Behandelt wird der Abschnitt von Lauterecken-Grumbach bis Homburg (Saar). Die Foto-Dichte nimmt bei mir aber in diesem Bereich ab...

Bild 1:

Zu Beginn der passende Kartenausschnitt:







Bild 2:

Nun kommen wir zu dem Abschnitt von Lauterecken-Grumbach bis Altenglan, auf dem am 31. Mai 1985 der Reisezugverkehr endete.
Von einer Straßenbrücke südlich des Bahnhofs Lauterecken-Grumbach gelang mir etwa um 14.23 Uhr das Bild der Ausfahrt des 8776 von Sobernheim nach Altenglan, der von 815 615 sowie 515 549 gebildet wurde. Das linke Gleis diente nur noch als Ausziehgleis, lässt aber die ehemalige Zweigleisigkeit der Strecke gut erkennen.
Im Hintergrund ist der Bahnhof Lauterecken-Grumbach zu sehen.






Bild 3:

Am 7. Juli 1977 gelang mir an einem mir nicht mehr bekannten Bahnübergang südlich Lauterecken dieses Bild einer 798-Garnitur, die als 8760 über Altenglan nach Kusel unterwegs war. Derartige besetzte BÜ waren symptomatisch für diesen unrentablen Streckenabschnitt.






Bild 4:

Am gleichen Tage begegete mir um kurz vor 8 Uhr der von einer 212 gezogene 8755 bei der Durchfahrt in Wiesweiler. Bei diesem Zug handelte es sich um eine der insgesamt vier Zugleistungen, die die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt Mainz und die nahe der französischen Grenze gelegenen Kreisstadt Zweibrücken verbanden. 8755 war also der Frühzug nach Mainz.





Bild 5:

515 549 und 815 615 als 8761 (Altenglan - Lauterecken-Grumbach) am 30. Juli 1984 gegen 8 Uhr morgens in Offenbach-Hundheim.






Bild 6:

Offenbach-Hundheim am 29.12.1983 bei nasskaltem Wetter aus südlicher Richtung. 815 656 und ein 515 bilden den 8776 von Sobernheim nach Kusel, der hier planmäßig um 14.12 Ausfahrt haben sollte.







Bild 7:

515 555 und - hier nicht erkennbar - an der Zugspitze 515 549 sowie 815 615 fahren am 30. Juli 1984 als 8758 pünktlich um 6.56 Uhr in Niedereisenbach-Hachenbach nach Altenglan ab. Wir werden gleich sehen, warum man hier keine Zeit zu verschenken hatte .....






Bild 8:

Wenige Minuten später in Sankt Julian(, wo einmal eine Vorfahrin des größten Sohnes von Kottenheim gelebt hat) :
Die im Hintergrund noch erkennbare Garnitur aus 515 549 sowie 815 615 fahren als 8758 weiter nach Altenglan, während 515 555 als letztes Fahrzeug hier abgekuppelt wurde, um sogleich gegen 7.02 als 8757 zurück nach Sobernheim zu rollen.
Wie fast alle Bahnhöfe dieser Strecke war auch Sankt Julian eine Idylle.






Bild 9:

Eine knappe Dreiviertelstunde später: Am durchgeschalteten nördlichen Einfahrtssignal von Ulmet kehren 515 549 und 815 615 als 8761 von Altenglan zurück, um gegen 8.07 Uhr Lauterecken-Grumbach zu erreichen.






Bild 10:

Jener bitterkalte 3. Januar 1985 gegen 13.10 Uhr: Andreas T gelang dieses eindrucksvolle Foto des von 815 697 und 515 555 gebildeten 8771 (Altenglan - Staudernheim) von einer Straßenbrücke, während ich die Garnitur damals im Bahnhof ablichtete.






Bild 11:

815 621 und ein 515 am 30. Juli 1984 als 5962 in Bedesbach-Patersbach.






Bild 12:

515 549 am 30. Juli 1984 als 5955 im Keilbahnhof Altenglan, wo rechts die Strecke nach Kusel abzweigt.






Bild 13:

Auf der Kuseler Seite des Bahnhofs Altenglan konnte am gleichen Tage der 515 535 abgelichtet werden, der um 10.15 Uhr als 5955 seine Fahrt Richtung Landstuhl anzutreten hatte.






Bild 14:

Am 7. Juli 1977 bot sich dieses Bild vom Bahnhof Altenglan in nördliche Richtung.






Bild 15:

815 681 und 515 536 am 30. Juli 1984 als 5952 in Theisbergstegen.






Bild 16:

Südlich Theisbergstegen gelang am gleichen Tage kurz vor 12 Uhr dieses Bild des aus 815 861 sowie 515 536 bestehenden 5961, der Richtung Landstuhl fuhr. Im Hintergrund ist auf dem Remigiusberg die Michelsburg zu erkennen. Das zweite Gleis wurde erst vier Jahre später stillgelegt.






Bild 17:

Aus Landstuhl kommend fädelt sich hier am 30. Juli 1984 in Glan-Münchweiler der 8771, der aus einem 515 sowie dem 815 621 gebildet wird, in die Glanbahn ein, um sein Ziel Altenglan zu errreichen.






Bild 18:

Dieses am 30. Juli 1984 gemachte Bild von dem erst 1961 eingerichteten Haltepunkt Elschbach Ort entstand knapp zwei Monate nach der endgültigen Stilllegung. Noch liegen die Gleise .....
Im Hintergrund der 150 Meter lang Tunnel.






Bild 19:

Zum Schluss des Bildteils ein relativ seltenes Foto von den sogenannten Alibi-Zügen auf dem Abschnitt Glan-Münchweiler - Homburg (vgl. Text zu Bild 4). Ich konnte den 8776 von Mainz nach Zweibrücken am 7. Juli 1977 von der Straßenbrücke zwischen Schönenberg-Kübelberg und Miesau ablichten, als er - von einer 212 geschoben - mit Steuerwagen voraus Elschbach Bf verlassen hatte.







Zum Schluss noch einige interessante Daten zur Glantalbahn:

Eröffnungen:
* Bad Münster am Stein – Odernheim 01.05.1904
* Staudernheim – Odernheim 01.07.1897
* Odernheim - Lauterecken-Grumbach 26.10.1896
* Lauterecken-Grumbach – Altenglan 01.05.1904
* Altenglan - Glan-Münchweiler 22.09.1868
* Glan-Münchweiler - Homburg Hbf 01.05.1904


Einstellung des Reisezugverkehrs
+P Bad Münster am Stein – Odernheim 30.09.1961
+P Staudernheim - Lauterecken-Grumbach 30.05.1986
+P Lauterecken-Grumbach – Altenglan 31.05.1985
+P Glan-Münchweiler - Homburg Hbf 30.05.1981


Einstellung des Güterzugverkehrs
+G Bad Münster am Stein – Odernheim 09.11.1961
+G Odernheim – Meisenheim 30.05.1986
+G Meisenheim - Lauterecken-Grumbach 26.02.1993
+G Offenbach-Hundheim – Ulmet 31.05.1985
+G Ulmet – Altenglan 1991
+G Glan-Münchweiler - Schönenberg-Kübelberg 30.05.1981


Stilllegungen:
+ Staudernheim – Lauterecken-Grumbach 30.06.1996
+ Lauterecken-Grumbach – Altenglan 31.12.1995
+ Glan-Münchweiler - Schönenberg-Kübelberg 03.06.1984
+ Schönenberg-Kübelberg - Anschl Waldmohr 30.06.1989
+ Anschl Waldmohr - Homburg Hbf 27.02.1995, offz 15.07.1996


Gleisabbau:
++ Bad Münster am Stein – E-Werk Fj 1993
++ E-Werk nördl Bk Lenhof – Odernheim 1962/1963
++ Glan-Münchweiler – Elschbach 5/6.1987
++ Elschbach - Hp Sand 1984
++ Hp Sand - Schönenberg-Kübelberg 1986
++ Schönenberg-Kübelberg - Anschl Waldmohr 22.07.1991


2. Gleis:
++ Oderheim – Homburg (Saar) 1918/1919
++ Bad Münster am Stein – Odernheim 12.11.1929
* 1938/1939
++ Odernheim - Meisenheim 1963
++ Meisenheim - Lauterecken-Grumbach 1965
++ Lauterecken-Grumbach - St Julian 09.1964
++ St Julian - Bedesbach-Patersbach 1962
++ Bedesbach-Patersbach - Altenglan
+ Altenglan - Glan-Münchweiler 04.07.1988
++ Altenglan - Glan-Münchweiler 28.03. - 19.04.1989
++ Glan-Münchweiler - Schönenberg-Kübelberg
++ Schönenberg-Kübelberg – Jägersburg 16.08.1960
++ Jägersburg - Homberg 1945


Literaturhinweise:
Eisenbahnen an Glan und Lauter, Emich/Becker, 1996
Die Pfalzbahn, Albert Mühl, 1982





zurück